Was kostet Windows 10 ab 29.07.2016

Zur Zeit stellt Microsoft allen Kunden die mindestens Windows 7 besitzen sein Betriebssystem Windows 10 kostenlos zum Download bereit. Doch viele stellen sich die Frage was kostet Windows 10 nach dem Aktionsjahr?

Weiterlesen

Was kostet der TÜV 2015

TÜV – diese drei Buchstaben sind wohl jedem Autofahrer bestens bekannt. Für den einen eine zu erledigende Pflicht, für den anderen eine lästige Angelegenheit. Doch ist der TÜV nur willkürliche Bürokratie oder hat er auch einen tiefgründigen Sinn?

Wer ist der TÜV und was macht er?

Der 1866 ins Leben gerufene Technische Überwachungsverein kurz TÜV, wurde ursprünglich ins Leben gerufen, um überwachungsbedürftige Anlagen von Wirtschaftsunternehmen zu prüfen. Diese überwachende und prüfende Aufgabe hat der TÜV noch heute. Neuwagen müssen alle drei Jahre zur Hauptuntersuchung, alle anderen Fahrzeuge im Zwei-Jahres-Intervall. KFZ zur Personenbeförderung unterliegen anderen Prüfintervallen. Umgangssprachlich wird diese Untersuchung auch schlicht TÜV genannt. Dieser überprüft im Rahmen der StVZO ob die Verkehrs- und Betriebssicherheit gewährleistet ist bzw. ob alle Vorschriften zum Betrieb des Kraftfahrzeuges eingehalten werden.

Geprüft werden unter anderem sichtbare Beschädigungen wie zum Beispiel Steinschläge oder Glassprünge im Sichtfeld der Frontscheibe. Funktioniert die Scheibenwaschanlage ordnungsgemäß und erfüllt die Beleuchtungsanlage ihren Zweck? Aber auch sicherheitsrelevante Komponenten, die nicht nur das eigene Leben schützen, sondern auch das der anderen Verkehrsteilnehmer. Und dies ist auch einer der großen Punkte, warum der TÜV unerlässlich in unserer Gesellschaft ist.
Nur durch eine regelmäßige Funktionsprüfung von Komponenten wie Lenkung oder Bremse ist eine dauerhafte ordnungsgemäße Nutzung möglich. Die soll wie erwähnt nicht nur der eigenen Sicherheit gut tun, sondern auch vorbeugen andere Menschen zu schädigen. Zur Hauptuntersuchung gehört auch noch die sogenannte AU (Abgasuntersuchung). Diese komplettiert den Prüfvorgang und gewährleistet die Einhaltung umweltrelevanter Abgasnormen.

Einige weitere Sichtprüfungen werden durch den Sachverständigen durchgeführt, um ein vollständiges Prüfprotokoll erstellen zu können.
Dieses Protokoll ist Voraussetzung um das Fahrzeug weiter im Straßenverkehr bewegen zu dürfen, und ständig mit sich zu führen. Ein äußeres Prüfsymbol ist die bekannte Plakette, die am hinteren Nummernschild angebracht ist. Diese unterscheidet sich durch wechselnde Farben, die das jeweilige Jahr symbolisiert, indem die nächste Prüfung vonstattengeht.

Wo erhalte ich das Prüfprotokoll?

Der TÜV ist in drei große Holdings unterteilt. TÜV Süd, TÜV Rheinland und TÜV Nord bilden die Basis des Überwachungsvereins. Selbsterklärend sind die jeweiligen Holdings in den verschiedenen Regionen Deutschlands tätig. Die Hauptuntersuchung kann man zum einen beim TÜV selber machen, heißt in einer der vielen Geschäftsstellen in ganz Deutschland. Zu empfehlen ist es einen Termin im Vorhinein zu vereinbaren, weil es sonst zu erhöhten Wartezeiten kommen wird.
Eine weitere Möglichkeit ist der Besuch der Werkstatt des Vertrauens, in der TÜV Prüfer einmal oder mehrmals die Woche zur Hauptuntersuchung zur Verfügung stehen. Je nach Anbindung kann so ein Prüfprotokoll erlangt werden.

Was kostet der TÜV 2015?

Die Preise bzw. Kosten sind je nach Bundesland variabel. In Bayern und Baden-Württemberg etwa kostet der TÜV aktuell 53,50 Euro für einen normalen PKW. Zusätzlich ist noch die AU in Höhe von 41 Euro zu entrichten.
In Sachsen zum Beispiel kostet die Hauptuntersuchung 64 Euro. Vor Antritt zum TÜV können je nach Standort problemlos die Kosten eingesehen werden beim Besuch auf der TÜV Webseite.

Auf regelmäßige Einhaltung achten

Für den TÜV 2015 ergeben sich keinerlei Änderungen, sodass auf nichts geachtet werden muss. Die Prüfung sollte in dem vorgeschriebenen Zeitraum stattfinden, denn sonst kann es zu Nachteilen für die Fahrzeugführung kommen. Sollte zum Beispiel die TÜV-Prüfung zwei Monate überschritten werden, wird eine intensivere Prüfung veranlasst, was einen 20-prozentigen Preisaufschlag zur Folge hat. Wird dieser Zeitraum weiter überschritten, kann es zu Bußgeldern und weiteren Strafen führen. Um den Prüfzeitpunkt nicht zu vergessen, wird man einige Zeit zuvor meist von der Werkstatt oder dem zuständigen TÜV-Standort informiert.

Übrigens!

Neben dem TÜV gibt es auch noch weitere Prüfstellen bei denen man die Hauptuntersuchung und Abgasuntersuchung durchführen kann.

TÜV Preise 2015

Die Aktuellen Preise finden sie unter den nachfolgenden Links für alle Bundesländer:

TÜV HU & AU
TÜV Hanse in Hamburg
TÜV Hessen 
TÜV Thüringen (PDF)
TÜV Rheinland
TÜV Nord
TÜV Süd Bayern
TÜV Süd Baden-Württemberg

GTÜ HU & AU
GTÜ Baden-Württemberg

GTÜ Bayern
GTÜ Hamburg
GTÜ Hessen
GTÜ Mecklenburg-Vorpommern
GTÜ Sachsen
GTÜ Sachsen-Anhalt
GTÜ Thüringen
GTÜ Berlin
GTÜ Rheinland-Pfalz
GTÜ Niedersachsen
GTÜ Schleswig Holstein
GTÜ Nordrhein-Westfalen

Was kostet die LOVOO App?

Die neue Lovoo App erfreut sich immer größerer Beliebtheit und die App befindet sich seit Wochen in den Top Charts in den App Stores. Da ist es doch interessant zu wiessen was kostet die Lovoo App.

Wer hierher gefunden hat dürfte eigentlich schon wissen was Lovoo für eine App ist und daher möchte ich eine Erklärung dazu weglassen. Für alle die Lovoo noch nicht kennen gibt es tolle Informationen zur App, Freunde, Credits und VIP Codes bei IDEEcon.

Was kostet die LOVOO App?

Die App von LOVOO kann in den App Stores kostenlos heruntergeladen werden. Die meisten Standardfunktionen stehen kostenfrei zur Verfügung. Wer zusätzliche Funktionen von Lovoo nutzen möchte kann diese mit sogenannten Credits kaufen bzw. freischalten.

Die benötigten Credits widerum kann man gegen Echtgeld kaufen. Dazu bietet LOVOO verschiedenen Paketgrößen an. Weiterhin hat man die Möglichkeit eine VIP Mitgliedschaft zu kaufen. Die zur Verfügung stehende LOVOO VIP Mitgliedschaften sind ebenfalls in Pakete mit unterschiedlichem Funktionsumfang unterteilt.

LOVOO Preise für VIP Mitgliedschaft

Wenn Du keinen VIP Code (VIP-Einladungscode) besitzt ist die VIP-Mitgliedschaft kostenpflichtig. Hierfür stellt die App unterschiedliche Pakete zur Verfügung die zeitlich begrenzt sind. Je länger die gewählte VIP-Mitgliedschaft ist, umso günstiger bekommt man diese auf den Tag gerechnet. Man zahlt also für ein Abo über einen Monat 0,43 Euro/Tag. Für ein Abo über 12 Monate im Vergleich nur 0,19 Euro/Tag. Dies soll also einen verleiten eine längere VIP Mitgliedschaft zu erwerben. Du kannst übrigens auch für 100 Credits eine VIP Mitgliedschaft für eine Stunde freischalten.

Die VIP Mitgliedschaft ermöglicht dem Nutzer weitere Funktionen. Diese sind beispielsweise die nachfolgenden:

Profil-Highlighter
Dein Profil wird hierbei optisch hervorgehoben und fällt anderen Nutzern dadurch eher auf als Standardprofile anderer Nutzer.
Ghost-Modus
Bei LOVOO werden Profilbesuche angezeigt. Wenn Du also ein anderen Profil besucht hast kann der besuchte Nutzer dies sehen. Durch den Ghost-Modus bleibts Du auf Wunsch unentdeckt und andere können nicht sehen wenn Du ihr Profil besucht hast.
Wöchentliche Freecredits
Als VIP Mitglied bekommst Du jede Woche 100 Credits geschenkt.
Ad-Blocker
Für viele sicherlich eine willkommene Funktion da hier keine nervigen Werbebanner mehr angezeigt werden.
Social Powers
Dank dieser Funktion wird Dein Profil besser präsentiert und Du wirst von anderen Nutzern häufiger gesehen. Wer auffallen will wird dieser Funktion danken.
Freigeschaltete Listen
Du kannst Listen die freigeschaltet sind nutzen und beispielsweise Profilbesucher sehen, Fans und wer Dich alles mag
Kostenlose Lesebestätigung
Diese Funktion ermöglicht es Dir den Status Deiner versendeten Nachrichten zu verfolgen. So kannst Du sehen ob der Empfänger Deine Nachricht schon gelsen hat oder nicht.
Kostenloser Topchat
Hiermit kannst Du im Chat Deine Nachrichten an erster Stelle positionieren, um so mehr Aufmerksamkeit bei Deinen Chat-Nachrichten zu erhalten.
Match
In der VIP Variante kannst Du die Spiele Match unendlich oft und lange nutzen.
Profil-Joker im Match
Du kannst das andere Profil in Ruhe anschauen bevor Du Dich entscheidest.

Stand: April 2014

 

Was kostet ein Steuerberater 2014/2015?

Die Aufgaben und Tätigkeiten eines Steuerberaters sind äußerst abwechslungsreich und vielseitig. Die Beratungsleistungen unterteilen sich in drei Kategorien:

– Die Deklarationsberatung.
Sie umfasst die Hilfe beim Erstellen von Steuererklärungen, sowie die Überprüfungen von Bescheiden.
– Die Gestaltungsberatung.
Hier geht es um eine vorausschauende Beratung zur optimalen Steuergestaltung.
– Die Durchsetzungsberatung.
Sie beinhaltet die Vertretung des Steuerpflichtigen gegenüber Finanzgerichten und der Finanzverwaltung.

Die Tätigkeiten stellen Vorbehaltsaufgaben dar, welche nur von einem Steuerberater erbracht werden dürfen. Dazu gehören zum Beispiel Beratungen im Bereich Controlling, Rechnungswesen sowie bei der Rentabilitäts- und Liquiditätsanalyse. Auch wird die Kompetenz bei Finanz- und Investitionsentscheidung häufig benötigt. Außerdem können Steuerberater als Mediator, Treuhänder oder Insolvenzverwalter fungieren.

Aufgaben eines Steuerberaters

Eine klassische Aufgabe des Steuerberaters ist die Betreuung bei steuerlichen Angelegenheiten. Dabei berät er Mandanten und gibt Vorschläge, wie sie zu betrieblichen oder privaten Zwecken ihre Steuergestaltung optimieren. Außerdem hält er Rücksprache mit Dritten (wie zum Beispiel Behörden) und prüft abgaberechtliche Angelegenheiten. Außerdem nimmt er an Betriebsprüfungen teil und informiert über Veränderungen oder Neuerungen im Steuerrecht.
Die Bearbeitung von steuerlichen Angelegenheiten umfasst dabei sämtliche Kategorien, wie die Einkommenssteuererklärung, über die Erbschaftssteuerklärung, bis hin zu Antragstellungen von Eigenheim- und Investitionszulagen.
Außerdem gehört es zur Aufgabe eines Steuerberaters Aufstellungen von Bilanzen zu erstellen. Dazu zählen auch die Buchführung, das Erstellen von Abschlüssen sowie ein Zwischen- und Jahresabschluss.
Ein Steuerberater kann zudem berechtigt werden, Anträge bei Finanzämtern zu stellen (zum Beispiel zur Stundung oder dem Erlass von Steuerschulden). Außerdem ist er berechtigt die Rechte von Mandanten durch zu setzen.
Bei Betrieben und Unternehmen kann der Steuerberater beratende Tätigkeiten, zum Beispiel bei Sanierungsplänen übernehmen. Dabei setzt er sich mit Vor- und Nachteilen auseinander. Zudem ist er in der Lage Insolvenz- und Sachverständigengutachten zu erstellen oder diese zu überprüfen.

Wer benötigt einen Steuerberater?

Einen Steuerberater zu haben ist dann sehr sinnvoll, wer Hilfe beim Erstellen von Steuererklärungen benötigt. Besonders bei Freiberuflern und Selbstständigen ist eine solche Unterstützung sehr hilfreich, da ein Steuerberater über ein umfassendes Wissen verfügt, welche Kosten steuerlich absetzbar sind. Außerdem trägt er die Verantwortung beim Ausfüllen der jeweiligen Dokumente. Dies ist besonders für Menschen hilfreich, die nur über wenige Kenntnisse bei steuerlichen Angelegenheiten verfügen, da bei diesen Dokumenten keine Unklarheiten oder Fehler auftreten dürfen.

Was kostet ein Steuerberater 2014/2015?

Die Kosten für einen Steuerberater richten sich ähnlich bei einem Anwalt nach dem Gegenstandswert also die Einnahmen, Einkommen, Steuer etc. Jedoch gibt es dabei keine feste Gebühr sondern einen Ermessensspielraum für den Steuerberater. So können die Gebühren bei dem einen Steuerberater etwas höher und bei einem anderen widerum niedriger ausfallen.

Für jede Tätigkeit des Steuerberaters werden also Gebühren fällig und müssen für jeden Einzelfall berechnet werden. Je mehr Tätigkeiten man selbst erledigen kann, umso mehr Geld kann man beim Steuerberater sparen. Es lohn sich in jedem Fall mehrere Steuerberater zu kontaktieren und sich die möglichen Kosten in etwa auflisten zu lassen.

 

Was kostet ein Kredit ohne Schufa?

Immer mehr Menschen in Deutschland sind auf der Suche nach einem Kredit ohne Schufa. Die Gründe sind recht unterschiedlich. In den meisten Fällen sind es Verbraucher die einen Eintrag bei der Schufa haben und aufgrund dieses Eintrages keinen Kredit mehr bekommen. Da ist es hilfreich, wenn man einen Anbieter zur Hand hat der einen schufafreien Kredit anbietet.

Natürlich gibt es auch Verbraucher die keinen Schufaeintrag haben aber dennoch nach einem schufafreien Kredit suchen. Ein klarer Vorteil an einem Kredit ohne Schufa ist natürlich, dass die Schufa davon nichts erfährt. So kann man sich beispielsweise einen Kleinkredit ohne Schufa holen und keiner wird davon wissen. So kann man sich jederzeit noch einen normalen Kredit holen ohne wegen dem Kleinkredit zurückgestuft zu werden.

Seriöse Anbieter von Krediten ohne Schufa finden

In vielen Foren im Internet wird immer wieder vor schufafreien Krediten gewarnt und diese werden gerne mit dem Begriff Abzocke in Verbindung gebracht. Natürlich gibt es auch bei Krediten ohne Schufa wie überall auch schwarze Schafe. Daher sollte man sich im Vorfeld gut über die Anbieter informieren und natürlich einen seriösen Anbieter von Krediten ohne Schufa wählen.

Ein wichtiger Faktor sind die Kreditvermittlungsgebühren. Anbieter die im Vorfeld Gebühren verlangen sollten gemieden werden denn diese kassieren das Geld unabhängig davon ob ein Kredit zustande kommt. Seriöse Anbieter von Krediten ohne Schufa verlangen nur eine Gebühr bei erfolgreicher Kreditvermittlung.

Gebühren bei Krediten ohne Schufa viel zu hoch?

Allgemein liest man meist nur schlechtes über Kredite von Kreditvermittlern da meist die Gebühren zu hoch wären. Doch Kredite ohne Schufa können auch Vorteile gegenüber normalen Krediten bieten und man darf nicht vergessen, dass Kredite ohne Schufa meist die letzte Möglichkeit ist für Schufasünder an einen Kredit zu kommen.

Egal ob ein Kredit ohne Schufa oder ein Kredit bei der Hausbank. In beiden Fällen richten sich die Kreditkonditionen nach der Einkommenssituation und dem Einkommen. Bei einer normalen Bank zahlt man auch mehr Zinsen je höher das Risiko für die Bank ist. Wer als Schufasünder also dennoch einen Kredit bei seiner Hausbank bekommt wird sicherlich nicht begeistert sein wenn er die Konditionen erfährt.

Was kostet ein Kredit ohne Schufa?

Wer sich nun für einen Kredit ohne Schufa entschieden hat möchte natürlich wissen welche Kosten dabei auf einen zukommen. Die Gebühren für einen schufafreien Kredit können recht unerschiedlich sein und sind letztendlich natürlich abhängig von der gewünschten Kreditsumme.

Seriöse Kreditvermittler von schufafreien Krediten wie beispielsweise BonKredit berechnen für den Kreditantrag selbst keine Gebühren. Das Schweizer Unternehmen sucht nach Banken die zu ihren Wunschkriterien passen und vermittelt. Dafür verlangt das Unternehmen keine Gebühren von interessierten.