Was kostet die Pille (Antibabypille)?

Wer die Pille verschrieben haben möchte kommt um einen Besuch beim Frauenarzt nicht rum, da diese Rezeptpflichtig ist. Wer noch nicht das 18. Lebensjahr erreicht hat bekommt die Pille kostenlos. Wer zwischen 18 und 19 Jahren alt ist braucht im Normalfall nur die Rezeptgebühren bezahlen. Ab 18 Jahren zahlen die Krankenkassen nur einen bestimmten Festbetrag zur Pille. Wird dieser überschritten muss man die Differenz selbst zahlen. Damit es hier keine Missverständnisse gibt sollte dem Arzt mitgeteilt werden das man eine günstige Pille verschrieben bekommen möchte. Komplett selbst bezahlen muss man die Pille dann ab 20 Jahren.

Die Kosten je Packung liegt derzeit bei 7 – 10 Euro und hält einen Monat. Damit man nicht jeden Monat extra wegen einem Rezept zum Frauenarzt gehen muss empfielt es sich gleich mehrere Rezepte austellen zu lassen. Damit kannst Du dann auch eine Großpackung der Pille (Antibabypille) kaufen und sparst dadurch zusätzlich Geld.

[adrotate group=“3″]

Bei Beziehern von Leistungen, übernimmt das Amt die Kosten für Beratung und Verhütung (auch Spirale oder Sterilisation aber NICHT für Kondome) sofern dies vom Arzt verordnet. Hierbei sollte man sich jedoch vorab beim zuständigen Amt informieren. Um als Hartz4 Empfänger die Pille kostenlos zu bekommen sollte man folgendermaßen vorgehen:

– Aktueller Bescheid des Jobcenters
– Rezept bzw. Kostenvoranschlag des Arztes
– Kontoauszüge der letzten drei Monate
Unterlagen über sonstiges Vermögen – falls vorhanden

Nach Bewilligung einfach die Pille in der Apotheke kaufen. Die Kosten müssen allerdings vorgestreckt werden. (Hierfür gibt es jedoch leider noch keinen Rechtsanspruch)

Für fragen rund um das Thema Verhütung kann man sich auch an eine Beratungsstelle wie ProFamilia wenden. Dort kann einem sicher weitergeholfen werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.